Herren 50

Herren 50 - Aufstieg oder Abstieg?

Wie schon vor 2 Jahren standen unsere Herren 50 vor dem letzten Saisonspiel in Deufringen aufgrund der Auf- und Abstiegsregel vor der Herausforderung, dass ein deutlicher Sieg den Aufstieg, eine 6:0-Niederlage aber auch den Abstieg bedeuten konnte. Entsprechend motiviert gingen sie die Aufgabe in Deufringen an, um zumindest ihren Anteil am Aufstieg zu sichern. Endgültig konnte dieser nur erreicht werden, wenn auch in den Parallelspielen die Konkurrenten entsprechend Federn lassen würden. An diesem Wochenende war uns dann das Glück in mehrfacher Hinsicht hold. Zum einen konnten wir bei einem starken Gegner mit teilweise deutlich besserer LK-Einstufung alle 4 Einzel äußerst knapp gewinnen. Kai an 1 mit 10:8 im Match Tie-Break, Bernd mit 10:6 ebenfalls im Match-Tie-Break. Mitch musste sogar in die Verlängerung des Match-Tiebreaks und behielt dort letztendlich verdient mit 11:9 die Oberhand. Nur Knut konnte sein Match in 2 Sätzen mit 6:4 6:4 gewinnen. Auch in den abschließenden Doppeln konnten die Herren 50 souveräne Siege einfahren, sodass am Ende ein etwas zu deutlicher 6:0-Sieg heraussprang. Trotzdem war klar, dass RSK und Simmozheim ihre letzten Spiele verlieren mussten, um den Aufstieg für Aichwald zu ermöglichen. Und tatsächlich gingen beide Spiele wunschgemäß aus, wobei der direkte Konkurrent RSK äußerst unglücklich 3 Matches im Match-Tiebreak verloren hat. Am Ende stand dann der Wiederaufstieg zu Buche und die Herren 50 treten nächstes Jahr wieder in der Oberliga an. Während der Saison kamen zum Einsatz: Christian Tillack, Reiner Reichmann, Kai von Benthen, Bernd Rohm, Michael Gerlach, Knut Jannasch und Roland Stegmaier.

Zweiter Sieg in Folge für Herren 50

Am vergangenen Wochenende empfingen die Herren 50 den TSB Horkheim, der zu diesem Zeitpunkt asuch nur 1 Sieg eingefahren hatte. Nach dem überraschenden aber hoch verdienten Sieg gegen RSK Esslingen waren die Aichwalder Herren hoch motiviert, den Klassenerhalt mit einem Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Horkheim zeigte sich im Spielverlauf als sehr starker Gegner, der uns alles abverlangte. Am Ende erreichten wir mit unserem "Standardergebnis" 3:3 mit einem Satz Vorsprung den angestrebten Sieg. Kai an 1 konnte seinen Gegner mit 6:1 und 7:5 bezwingen und Knut gewann an 4 souverän 6:0 6:3. Bernd auf der 2 war gegen einen bärenstarken Gegner trotz heftiger Gegenwehr im 2. Satz beim 0:6 3:6 chancenlos. Mitch musste sich nach gewonnenem 1. Satz am ende im Match Tiebreak mit 10:5 geschlagen geben, gewann dabei aber den wichtigen Satz zum 2:2 und 5:4 Zwischenstand nach den Einzeln. Auch hier war die Marschroute für die Doppel klar. Es galt einen Sieg in 2 Sätzen einzufahren, um das Match sicher zu gewinnen. Dies gelang Reiner und Knut durch ein klares 6:0 6:3 im 2er-Doppel. Kai und Bernd spielten im dann relativ früh bedeutungslos gewordenen 1er-Doppel 3:6 und 6:7. Durch die Ergebnisse der anderen Begegnungen winkt am letzten Spieltag mit etwas Schützenhilfe sogar noch der 2. Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die Oberliga berechtigen würde, Wir werden uns hierfür im Auswärtsspiel gegen Deufringen nochmals mächtig ins Zeug legen!

1.Saisonsieg der Herren 50 im Lokalderby gegen RSK Esslingen

 

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Herren 50 unsere Nachbarn von RSK Esslingen zu Gast. Um einer Terminkollision mit dem gleichzeitig stattfindenden Heimspiel der Herren 60 aus dem Weg zu gehen, starteten wir bereits um 12:00 Uhr mit allen 4 Einzeln. Zum ersten mal seit Jahren konnten wir hier 3 Einzel für uns entscheiden, obwohl die etatmäßige Nummer 1 Christian verletzungsbedingt nicht spielen konnte. Kai an 1 mit 6:2 6:4, Bernd an 2 im Match Tie-Break und Mitch mit einem 6:3 und 6:3 brachten uns in eine gute Ausgangssituation. Nur Knut musste seinem Gegner mit 3:6 2:6 den Sieg überlassen. Es war somit klar, dass uns im Doppel nur 1 Sieg ausreichen würde, um das Match für uns zu entscheiden. Diesen Punkt holten dann Knut und Reiner im 2er-Doppel mit einem souveränen 6:0 6:2. Kai und Mitch gewannen im 1er-Doppel den 1. Satz im Tie-Break, mussten den 2.  dann deutlich abgeben und unterlagen am Ende unglücklich mit 8:10 im Match Tie-Break, was aber der Freude über den ersten Saisonsieg keinen Abbruch tat. Jetzt gilt es in den beiden letzten Saisonspielen noch einen Sieg für den Klassenerhalt einzufahren.

Auch im 2. Saisonspiel mussten unsere Herren 50 eine bittere Niederlage einstecken. Trotzdem war im Gegensatz zum Match gegen Böbingen eine klare Leistungssteigerung zu erkennen. Bernd und Kai konnten in ihren Einzeln Gegner mit deutlich besseren LKs jeweils in 2 Sätzen bezwingen. Christian und Roland konnten zwar streckenweise sehr gut mithalten - am Ende mussten wir dort aber auch jeweils Niederlagen in 2 Sätzen hinnehmen. Da wir nach den Einzeln mit 6 Spielen im Hintertreffen waren, konnte die Marschroute für die Doppel nur 1 Sieg in 2 Sätzen und im anderen Doppel mindestens 1 gewonnener Satz lauten. Entsprechend motiviert gingen Bernd und Kai im 1er-Doppel und Roland und Mitch im 2er-Doppel zu Werke. Nachdem wir in beiden Doppeln den ersten Satz gewinnen konnten und im 2. Satz in den beiden Doppeln bereits 3:2 bzw. 5:1 in Führung lagen, schien der 1. Saisonsieg auf dem Silbertablett vor uns zu liegen. Doch dann kam wieder ein unerklärlicher Leistungseinbruch in beiden Doppeln und wir mussten die beiden 2. Sätze jeweils abgeben. Mitch und Roland konnten sich dann nochmals aufraffen und zumindest den Match Tie-Break 10:8 für sich entscheiden. Kai und Bernd hatten am Ende auch nicht das notwendige Quäntchen Glück und verloren auch den Match Tie-Break mit 10:6, sodass wir uns am Ende bei Match- und Satzgleichstand mit 6 Spielen geschlagen geben mussten. Der verständliche Frust konnte dann aber dank einer äußerst großzügigen Essenseinladung unserer Gastgeber in die Hausbrauerei in Simmozheim bei leckerem Essen und einem Bier wieder etwas abgebaut werden. Trotzdem allem ist es uns vor den kommenden Aufgaben nicht bang. Wenn Mitch und Knut hoffentlich auch wieder für Einsätze im Einzel zur Verfügung stehen, hoffen wir zumindest über unsere ausgeglichene Besetzung die notwendigen Siege für den Klassenerhalt noch einzufahren.

Eine herbe Schlappe setzte es für unsere Herrn 50 gegen Böbingen, die in den letzten beiden Jahren den Durchmarsch von der Bezirksoberliga in die Verbandsstaffel erreicht hatten. Die fehlende Spielpraxis auf Sand war allen Akteuren noch anzumerken, sodass wir bereits in den Einzeln allen Gegnern den Sieg überlassen mussten, wobei Kai und Bernd durchaus vorhandene Chancen leider nicht nützen konnten. Roland und Chrissi standen gegen starke Kontrahenten dann doch eher auf verlorenem Posten. In den Doppeln wollten wir versuchen, beide Punkte für uns zu gewinnen und traten mit Roland und Reiner im 1er-Doppel sowie Kai und Bernd im 2er-Doppel mit 2 in etwa gleich starken Paarungen an. Auch hier hatten beide Doppel ihre Chancen - doch am Ende mussten wir uns auch dort geschlagen geben, wobei Reiner und Roland zumindest den Match Tie-Break erreichten. Insgesamt leider ein gebrauchter Tag. Mit mehr Fitness und mehr Match-Praxis werden wir aber versuchen, die nächsten Aufgaben wieder erfolgreicher zu gestalten.